Ketschentorbrunnen

Auf einen Blick

  • Coburg
  • Sehenswertes
In unmittelbarer Nähe des Ketschentorbrunnens wurden bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts unter anderem Schweine gehandelt. Noch heute ist vom „Säumarktbrunnen“ die Rede. Er liegt in der unteren Ketschengasse an der Einmündung zur Kuhgasse. Im Jahr 1566 wurde der Brunnen als Holzkonstruktion erbaut, seit 1657 ist es ein Steinbrunnen. Wasserquellen des Albrechtsgartens nahe der Coburger Innenstadt versorgten den Kastenbrunnen mit seinem achteckigen Becken. 1969 wurde er an das Wasserleitungsnetz angeschlossen.

Auf der Karte

Ketschentorbrunnen
Kuhgasse
96450 Coburg
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Weitere Sehenswürdigkeiten

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.