Christbaumschmuck aus dem Weihnachtsland Coburg.Rennsteig

Traditionelle Glaskunst erleben

Im Weihnachtsland Coburg.Rennsteig wird Glas seit Jahrhunderten traditionell hergestellt und zu faszinierenden Kunstwerken verarbeitet. Die Glasbläserstadt Lauscha gilt dabei als die Wiege des gläsernen Christbaumschmucks. Bereits im Jahr 1847 sollen hier erstmals Früchte und Nüsse aus Glas geblasen worden sein, die als Schmuck für Weihnachtsbäume dienten. Wenig später entanden auch die unverwechselbaren Christbaumkugeln. Noch heute wird diese Tradition in Lauscha und vielen Orten am Rennsteig fortgesetzt und zahlreiche Werkstätten und Manufakturen laden zum Bestaunen der Kunstwerke ein. Wer noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk ist, wird sicher in einem der vielen Werksverkäufe fündig. 

Original Christbaumschmuck aus Coburg.Rennsteig

© Marco Fischer | Thueringer Tourismus GmbH

Glashandwerk in Coburg.Rennsteig

Wie genau geht die Arbeit in einer Glashütte vonstatten, wie sieht der Alltag eines Glasbläsers aus und warum ist ein Vogel ein fester Bestandteil einer jeden Werkstatt, in der Glas verarbeitet wird? Erfahren Sie mehr über die faszinierende Handwerkunst von Einheimischen, die jeden Tag liebevoll traditionelle Glaskunst herstellen und staunen Sie über die Geschichten von Glasbläser Helmut Bartholmes aus Limbach sowie der ELIAS Farbglashütte Lauscha, welche bereits seit dem 19. Jahrhundert ihr Handwerk ausübt.

Mehr Highlights aus dem Weihnachtsland Coburg.Rennsteig

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.