© Thomas Otto - stock.adobe.com

Burgruine Strauf

Auf einen Blick

Burgruine Straufhain in Straufhain

Einst größtes Machtzentrum der Region südlich des Thüringer Waldes, sind die wenigen aber eindrucksvollen Mauern der Burg Strauf auf dem Gipfel des Straufhain ein beliebtes Wanderziel

Die Burg Strauf wurde um das Jahr 800 errichtet und gilt somit als älteste Burg im fränkisch-thüringischen Grenzgebiet. Ihre Blütezeit erlebte sie im 12. Und 13. Jahrhundert unter Graf Poppo VI. und seinem Nachfolger Graf Poppo VII., deren Adelsgeschlecht in der Geschichte Frankens eine ansehnliche Rolle spielten. Mit der Zeit verlor die Burg an Bedeutung und wurde um das Jahr 1525 im Bauernkrieg zerstört.

Was Sie auf der Burgruine Straufhain erwartet


Nachdem Sie den Gipfel der höchsten Erhebung des Heldburger Landes, den Straufhain, erreicht haben, eröffnet sich ein traumhafter Rundumblick über die weiten Landschaften. Nachdem die Burgruine im 20. Jahrhundert im Sperrstreifen der ehemaligen Staatsgrenze der DDR lag, war sie trotz zwischenzeitlichen Sanierungsmaßnahmen beinahe fünfzig Jahre lang erneut dem Verfall preisgegeben. Nach der Grenzöffnung erfolgte schließlich die dauerhafte Erhaltung der Ruine, die es den Besuchern heute ermöglicht in vergangen Zeiten zu schwelgen.

Wieso sich ein Besuch der Burgruine Straufhain lohnt

  • Von der Ruine aus sind bei gutem Wetter sogar die Veste Heldburg sowie die Veste Coburg zu sehen
  • Nach Absprache mit dem Verein Freundeskreis Straufhain werden Führungen und geführte Wanderungen rund um die Burgruine angeboten
  • Pilzsammler und Bärlauchliebhaber kommen auf ihre Kosten – Der Vulkanstein, aus dem der Straufhain vorrangig besteht, bietet den Pflanzen einen hervorragenden Nährboden
  • Die gut erhaltenen, dicken Mauerreste der ehemaligen Burg Strauf eignen sich auch hervorragend als Platz für ein romantisches Picknick

Auf der Karte

Burgruine Strauf
Berg Straufhain
98646 Straufhain
Deutschland

Tel.: +49 36875 / 65790
E-Mail:
Webseite: burgruine-straufhain.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Weitere Sehenswürdigkeiten

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.